Ergotherapie für Kinder

 

 

Beispiele

 

Sind Sie als Eltern oder als Bezugsperson unsicher, ob

ein Kind Ergotherapie benötigt? Folgende Beispiele sollen

Ihnen ein paar Hinweise geben, welche Auffälligkeiten im Alltag

auftreten können:

 

  • Das Kind ist unsicher in seinen Bewegungen, oder die Bewegungen wirken verkrampft, unkoordiniert und undosiert.

 

  • Beim Klettern, Springen oder Balancieren fällt das Kind häufig um oder verweigert diese Aktivitäten.

 

  • Alltägliche Verrichtungen, wie z. B. An- und Ausziehen oder Schuhe binden sowie die Handhabung von Werkzeugen (z. B. Messer, Schere) und der Umgang mit Stiften bereiten Schwierigkeiten.

 

  • Bauen und Konstruieren oder Zusammensetzen von Puzzles bereiten Mühe bzw. diese Aktivitäten werden schon gar nicht versucht.

 

  • Ihr Kind hat eine grosse Bewegungsunruhe, kann kaum still sitzen und die Ausdauer und die Konzentration sind reduziert.

 

  • Das Kind traut sich wenig zu, zieht sich vermehrt zurück oder spielt häufig den Clown, um Schwierigkeiten zu überspielen.

 

Bei solchen oder ähnlichen Schwierigkeiten ist es sinnvoll, Ihre Beobachtungen und Ängste mit dem Kinderarzt zu besprechen.

 

Therapie Rothenbühler GmbH

Hauptstandort Spiez: Thunstrasse 26  -  3700 Spiez  -  Tel: 033 654 00 05  -  physio-rothenbuehler@hin.ch

Zweitstandort Thun:   Schulhausstrasse 13  -  3600 Thun  -  Tel: 033 222 13 03 - ergo-rothenbuehler@hin.ch